PCM Industry

Flugzeugenteisung auf französischen Flughäfen

Eisbildung ist ein schwerwiegendes Sicherheitsrisiko bei einem Flugzeug. Die Enteisungsflüssigkeit, eine chemische Mischung aus Glykol und Wasser, wird üblicherweise erhitzt und unter Druck auf das Flugzeug gesprüht, um es von Eis und Schnee zu befreien.

Schnee, Eis oder bereits Frost verändern die Umrisse eines Flugzeugs, unterbrechen die Luftströmung an der Oberfläche und reduzieren den Auftrieb. Um möglicherweise ernste Konsequenzen zu vermeiden, wird auf den Flughäfen eine Enteisung durchgeführt, oft bei gefährlich niedrigen Temperaturen.

Einige Enteisungsanlagen auf französischen Flughäfen sind mit PCM Pumpen ausgerüstet, die entweder auf Kränen fest installiert sind oder auf Lastwagen (mobil), zum pumpen von hoch glykolhaltigem Enteisungsmittel. Je nach Flugzeugtyp werden 2 bis 6 Lastwagen benötigt.

Für diese Enteisungsanlagen hat man sich für PCM EcoMoineau™ M Graugusspumpen entschieden. Durch ihren gleichbleibenden und kontinuierlichen Durchfluss kann das Glykol-Wasser-Gemisch gleichmäßig und ohne Pulsationen zirkulieren. Darüberhinaus fördern diese robusten Pumpen bei einer Umdrehungszahl unter 250 Upm das anfällige Glykolprodukt schonend und scherungsfrei, und bewahren effizient die Eigenschaften des Enteisungsmittels.

Kontext

KUNDE

  • Flughafen Roissy, Paris (Frankreich)
  • Flughafen Satolas, Lyon (Frankreich)
  • Flughafen Blagnac, Toulouse (Frankreich)

ANFORDERUNGEN

  • Die Verluste eines teueren und hochwertigen Glykolproduktes sollen minimiert werden.
  • Das anfällige Produkt darf nicht verändert werden, damit es seine Enteisungseigenschaften behält. 

VORTEILE

  • Die Exzenterschneckenpumpe schützt das Produkt und vermeidet Scherung des hochwertigen Glykols.
  • Bei dieser Drehzahl bleiben Struktur und Enteisungseigenschaften des Produktes erhalten.
  • Dank der integrierten oder Monoblock-Bauweise, kurzes und leichtes Design, kann die Pumpe problemlos auf Kräne oder Lastwagen montiert werden.
  • Einfacher Zugang zur Gleitringdichtung, nur durch Demontage des Antriebs.
  • Der Wellenstrang (Rotor, Kuppelstange, Antriebswelle) kann in einem Stück ausgebaut werden : einfache Wartung, reduzierter Stillstand.

zugehörige Produkte für die Flugzeugenteisung